Direkt zum Inhalt

News

Agri & Co Challenge: 16 Gewinner ausgezeichnet

In Freiburg wurden die Gewinner des Programms Agri & Co Challenge präsentiert. fenaco unterstützt das Agrar-Innovationsprojekt des Kantons Freiburg.

Agri & Co Challenge 2018: Preisverleihung

In Freiburg wurden am 7. November 2018 die Gewinner des Programms Agri & Co Challenge präsentiert. Die fenaco Genossenschaft unterstützt das Agrar-Innovationsprojekt des Kantons Freiburg. Es soll aufstrebende Jungunternehmen aus den Sektoren Landwirtschaft, Lebensmittel und Biomasse anziehen.

Der Kanton Freiburg hat am 7. November 2018 im Forum Freiburg und mit über 500 Gästen seine innovativsten Unternehmen ausgezeichnet. Am gleichen Anlass wurden auch die Gewinner der Agri & Co Challenge erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Programm Agri & Co Challenge wird von der fenaco Genossenschaft sowie weiteren namhaften Partnern, darunter Nestlé, Micarna und Cremo, unterstützt.

Agri & Co Challenge wurde vom Kanton Freiburg im Januar 2018 lanciert. Es soll aufstrebende Jungunternehmen aus den Sektoren Landwirtschaft, Lebensmittel und Biomasse anziehen. Diese Start-up-Firmen können sich in einem Kompetenzzentrum bei St-Aubin niederlassen. Dadurch sollen entsprechende Projekte ermöglicht und die Zusammenarbeit unter den Jungunternehmen sowie mit etablierten Firmen und Organisationen gefördert werden. Der Kanton Freiburg erhofft sich dadurch, neue Wertschöpfungsketten zu schaffen und einen Beitrag zu einer nachhaltigen regionalen Wirtschaftsentwicklung zu leisten – zum Beispiel in der Form von neuen Arbeitsplätzen.

Gesamthaft gingen 154 Kandidaturen aus 53 Ländern ein. Die Agri & Co Challenge-Jury, in der Geneviève Gassmann, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der fenaco Genossenschaft und Leiterin der Region Westschweiz, einsitzt, kürte insgesamt 16 Gewinner. Sie wurden an der gestrigen Preisverleihung erstmals vorgestellt. Ausgezeichnet wurden sie durch Jurypräsidentin Paola Ghillani sowie Olivier Piccard, Vizepräsident der COREB (Regionalverband der Broye). Den mit 5000 Franken dotierten Prix COREB gewann nach der Publikumswahl das Unternehmen Bee Vectoring Technology aus Kanada.

Die 16 Unternehmen sind diese Woche zu Besuch im Kanton Freiburg. Die zehn Projekte des Relocation Program werden sich im kommenden Frühling im Agri & Co Innovation Center in Saint-Aubin niederlassen.

www.agricochallenge.org