Direkt zum Inhalt

Medienmitteilung News

Personelle Veränderungen in der Geschäftsleitung

Stefan Epp wurde per 1. Januar 2019 in die erweiterte Geschäftsleitung der fenaco gewählt.

fenaco: Landwirt auf dem Feld mit Grasbüschel

Stefan Epp wurde von der Verwaltung der fenaco Genossenschaft per 1. Januar 2019 in die erweiterte Geschäftsleitung der fenaco gewählt.

Stefan Epp (40) wurde von der Verwaltung in die erweiterte Geschäftsleitung der fenaco Genossenschaft gewählt. Epp, bisher stellvertretender Leiter Region Zentralschweiz und stv. Departementsleiter Infrastrukturen/Nachhaltigkeit, übernimmt per 1. Januar 2019 die Leitung der Region Zentralschweiz sowie des Departements Infrastrukturen/Nachhaltigkeit von Josef Sommer.

Stefan Epp ist ausgebildeter Landwirt und verfügt über zusätzliche Abschlüsse in Marketing und Betriebswirtschaft sowie über einen Executive MBA der Hochschule Luzern in strategischem Management und Leadership. Epp ist seit 2001 für die fenaco-LANDI Gruppe tätig, zuletzt als Leiter LANDI AG der Region Zentralschweiz.

Daniel Bischof (51) fokussiert sich auf die Leitung des Departements Energie sowie auf den Vorsitz der Geschäftsleitung der AGROLA, zu welcher neu auch die Solaranlagenbauerin Solvatec sowie die Geschäftseinheit fenaco neue Energien gehört. Im Zuge dessen übergibt er die Leitung der Region Ostschweiz per 1. Januar 2019 an Josef Sommer. Er bleibt als Departementsleiter Energie Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der fenaco.

Josef Sommer (59), Leiter der Division LANDI, führt somit weiterhin die Region Mittelland sowie neu ab 1. Januar 2019 auch die Region Ostschweiz.  Zudem führt er seine bisherigen externen Mandate weiter, insbesondere die Verwaltungsratsmandate bei SwissPowerInwil AG und Lumag sowie das Präsidium der IHV Sursee-Willisau.

Die Geschäftsleitung der fenaco Genossenschaft ist überzeugt, dass sie durch diese personellen Veränderungen den verschiedenen Herausforderungen kompetent und mit den nötigen Ressourcen erfolgreich begegnen wird.