Direkt zum Inhalt

Story

Unterwegs mit dem «grössten Bienenstock der Welt»

Ein «Bienen»-Lastwagen des Api-Centers der fenaco macht auf die Bedeutung von Bienenpopulationen aufmerksam.

Thumbnail

Ein «Bienen»-Lastwagen des Api-Centers der fenaco Genossenschaft macht auf die Bedeutung von Bienenpopulationen aufmerksam. Dies ist auch das Ziel des UN-Weltbienentags am 20. Mai 2018.

Auf dem Schweizer Strassennetz ist seit Kurzem der «grösste Bienenstock der Welt» unterwegs: ein Lastwagen der Logistikgesellschaft TRAVECO, auf dessen Blache eine beachtliche Bienenwabe abgebildet ist und der Schriftzug «Bienen für die Landwirtschaft … für die Natur … für uns alle!» zu lesen ist. Der Lastwagen fährt für das Api-Center, das Kompetenzzentrum für Bienen der fenaco Genossenschaft, die sich gemeinsam mit den LANDI für die Erhaltung von gesunden Bienenvölkern und für die Bestäubungssicherheit in der Schweiz einsetzt.

« Mit dem Lastwagen machen wir auf den Strassen auf die kleinen, für uns Menschen lebenswichtigen Helfer, aufmerksam. Rechtzeitig zum Weltbienentag, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet, steuern wir einen kleinen Teil zur Sensibilisierung der Bevölkerung bei. »
Kaspar Stiefel, Leiter des Api-Centers

Bienen tragen zur Ernährungssicherheit bei

Ende 2017 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Mai offiziell zum Weltbienentag, um der Bevölkerung die Bedeutung der Bienen und anderer Bestäuber ins Bewusstsein zu rufen und konkrete Aktionen zum Schutz der immer stärker bedrohten Insekten durchzuführen. Studien zeigen, dass das Aussterben der Bienen fatale Konsequenzen für Ökosysteme und die Menschheit hätte. Ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittelproduktion ist von der Bestäubung abhängig – bleibt diese aus, würden die landwirtschaftlichen Erträge wesentlich sinken. Um die Ernährung der Weltbevölkerung zu sichern, ist es deshalb essenziell, Bienen und andere Bestäuber zu schützen.

In der Schweiz beschäftigt sich damit auch das Api-Center der fenaco: Es agiert als Informationsvermittler zwischen Imkern und Landwirten und sorgt auf diese Weise für einen besseren Austausch und gegenseitiges Verständnis. Für Imker bietet es eine grosse Palette an ausgewählten Produktionsmitteln an. Ausserdem führt die Geschäftseinheit UFA-Samen in ihrem Sortiment verschiedene Saatgutmischungen für artenreiche Wildblumenwiesen, die den Bestäubern eine wichtige Nahrungsquelle bieten.